Sie sind hier

Grundlegende Tipps und Tricks

Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext Infotext

Ob Kenner der bekannten Gothic-Serie oder Neueinsteiger: Mit diesem Grundlagenführer avanciert ihr im Handumdrehen zum gefragten Risen-Experten.

Tipp: Der Verzehr von jeweils zehn Äpfeln oder Eiern steigert das Attribut Stärke dauerhaft um einen Punkt.

Tipp: Nur wer abseits der Wege seinem Entdeckungsdrang freien Lauf lässt, stößt auf versteckte Nischen oder Höhlen, die oftmals wertvolle Gegenstände oder reichhaltige Erzvorkommen bergen.

Tipp: Im Dickicht der Vegetation lassen sich pflückbare Pflanzen nur schwer ausmachen. Wesentlich einfacher gestaltet sich die Suche tagsüber bei strahlendem Sonnenschein.

Tipp: Erlernt so früh wie möglich die Fertigkeit des Tierausweidens. Besorgt euch daraufhin unverzüglich einen Satz Jagdwerkzeuge, um erlegte Tiere vollends verwerten zu können. Stachelbrecher und Kieferzange könnt ihr bei Flavio in der Hafenstadt erstehen. Der Bandit Doug etwa führt in seinem Sortiment noch zwei weitere Werkzeuge: Kiefermeißel sowie Flügelschere. Jagdtrophäen finden überwiegend bei Magiern und Ordenskriegern zur Herstellung von Schriftrollen Verwendung. Ein nicht unbedeutender Teil der Beutestücke erweist sich als Ausschussware (z.B. Krallen und Stacheln) , die im Verkauf nur mäßige Erträge erzielt, aber in Gänze betrachtet ein nettes Zubrot darstellt.

Tipp: Einen dankbaren Abnehmer, für das in Sümpfen wachsende Kraut, findet ihr in Rhobart, dem Sumpfbauern. Seine Plantage liegt nördlich des Banditenlagers. Für jeweils zehn Stück Kraut zahlt dieser den Höchstbetrag von 70 Goldstücken. Obendrein wandern 50 Punkte auf euer Erfahrungskonto.

Tipp: Sprecht nach erfüllten Aufträgen mit allen Personen, die an der Sache beteiligt waren. Häufig erhaltet ihr von mehr als nur dem Auftraggeber eine Belohnung oder zumindest eine Aufwandsentschädigung in Form von Erfahrungspunkten.

Tipp: Wenn ihr es euch mit einem wichtigen Charakter verscherzt habt, könnt ihr ihn mit einem Witz-Zauber besänftigen.

Tipp: Bevor ihr bei einem Lehrer die Steigerung eines Attributes in Erwägung zieht, solltet ihr zunächst alle Schmuckstücke ablegen, die dem zu erhöhenden Attribut einen Bonus gewähren. Andernfalls müsst ihr tiefer in die Tasche greifen. Des Weiteren sollte die Aufwertung der Attribute schrittweise vollzogen werden. Wer auf einen Schlag fünf Lernpunkte investieren möchte, muss dafür einen Aufpreis berappen.

Tipp: Wer leichte Verletzungen kurieren möchte, ist gut beraten, sich kostenlos an Wasserfässern zu bedienen. Jeder Schluck trägt zur schrittweisen Genesung bei. Das Aufsuchen einer Schlafstelle sollte erst bei einem kurz bevorstehenden Ableben in Betracht gezogen werden. Der große Vorteil einer Nächtigung besteht darin, dass sowohl der Gesundheitszustand als auch der Manavorrat vollständig regeneriert wird.

Tipp: Im Spiel gibt es keinen Fingerzeig auf verborgene Räume. Daher solltet ihr an allen verdächtigen Objekten, die als Schalter fungieren könnten, die Aktionstaste betätigen. Dazu zählen in ober- sowie unterirdischen Gemäuern Fackelhalterungen und Ringe an den Wänden. In Wohnräumen sollten Gemälde einem prüfenden Blick unterzogen werden.

Tipp: Sucht im seichten Meeresgewässer sowie am angrenzenden Strand nach angespültem Strandgut. Häufig finden sich Goldmünzen, aber auch Gegenstände wie Teller oder Becher aus wertvollem Edelmetall sind keine Seltenheit. Selbstredend dient das kalte Nass auch als Lebensraum für allerlei Meeresgetier. Neben verzehrbaren Fischen solltet ihr vor allem nach Muscheln Ausschau halten. Einige von ihnen tragen kostbare Perlen in sich. Ebenfalls dort anzutreffen sind Nautilusse. Deren schneckenartiges Gehäuse ist eine der zur Herstellung von Nautilus-Spruchrollen benötigten Zutaten.

Tipp: Wer sich zu weit ins offene Meer begibt, wird mit der Levelbegrenzung konfrontiert, die sich in Form eines todbringenden Ungeheuers darstellt.

Tipp: Einige Gegenstände müssen im Inventar erneut angeklickt werden, um sich deren Inhalt zu bemächtigen. Dazu gehören unter anderem Goldbeutel und Muscheln.

Tipp: Wer es auf die Habseligkeiten der Inselbewohner abgesehen hat, sollte des Nachts auf Raubzug gehen. Doch aufgepasst: Obwohl sich die meisten Hausbesitzer zur Ruhe gelegt haben, werden sie von jedem noch so kleinen Geräusch aus dem Schlaf gerissen und gehen der Ursache penibel auf den Grund. Nicht selten eilen Wachen zur Hilfe herbei. Abhilfe schafft ausschließlich das Talent des Schleichens. Auf leisen Sohlen könnt ihr in aller Seelenruhe eure Langfinger ausstrecken.

Tipp: Sobald ihr in den Besitz einer Schaufel gelangt, könnt ihr an bestimmten Stellen vergrabene Schätze heben. Orte, an denen Kostbarkeiten verbuddelt sind, stechen durch eine sandige Färbung des Bodens hervor. Besonders in der Nähe von Grabsteinen, Überresten menschlicher Gebeine sowie herrenlosen Schaufeln solltet ihr die Umgebung nach besagtem Kriterium absuchen. Durch Drücken der Aktionstaste erhaltet ihr schlussendlich Gewissheit, ob euch das Finderglück hold ist.

Tipp: Die Auswahl an Kopfbedeckungen beschränkt sich auf derer vier: Der Lederhelm lagert in einer Truhe, deren Standort sich in der Tempelruine südlich der Vulkanfestung befindet. Besseren Schutz bietet der Helm der Stadtwache, der mit Beginn des zweiten Akts Einzug ins Spiel erhält. Für Kaufinteressenten führt der Weg zu Alvaro in die Hafenstadt. Wer in der zweiten Spielhälfte im Kampf gegen die Echsenkrieger nicht ins Hintertreffen geraten möchte, ist mit dem Helm der Ordenskrieger gut bedient. Karlsen in der Vulkanfestung überlässt ihn euch für 250 Goldstücke. Der Titanhelm vervollständigt das Quartett und besticht durch hervorragende Resistenzwerte. Um in dessen Besitz zu gelangen, müsst ihr lediglich der Hauptquest im vierten Akt folgen.

Tipp: Auch wenn ihr nicht den Weg eines Fernkämpfers einschlägt, solltet ihr eine Armbrust oder einen Bogen euer Eigen nennen. Damit könnt ihr unerreichbare Hebel sowie Schalter aktivieren und somit Fallen entschärfen oder Durchgänge freigeben.

Tipp: Beim Öffnen von verschlossenen Truhen, die den Einsatz eines Dietrichs erfordern, ist zu beachten, dass jede Schlosskombination aus der gleichen Anzahl an Links- und Rechtsdrehungen besteht.

Tipp: Um dem Schwund an Dietrichen Einhalt zu gebieten, könnt ihr euch eines legitimen Tricks bedienen: Speichert stets vor dem Öffnen einer Truhe. Sollte sich das Schloss unter Verwendung eines Dietrichs knacken lassen, gilt es zunächst die richtige Kombination zu finden. Ist dies geglückt, merkt oder besser notiert ihr euch die richtige Reihenfolge der Links- und Rechtsdrehungen. Mit diesem Wissen könnt ihr sogleich auf den angelegten Spielstand zurückgreifen.

Prüfvermerk: 
Dieser Eintrag ist redaktionell geprüft
Geprüft?: 

Die Redaktion empfiehlt

Dead Island
Trainer für den Überlebenskampf

Deus Ex: Human Revolution
Trainer für den dritten Ableger der beliebten Deus Ex Saga.

Surftipps

  • plonki
  • Spielefanpages
  • GBase.ch